Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rückschau auf zwei Monate

Veröffentlicht am 15.03.2017

  

 

Fast zwei Monate habe ich keinen neuen Beitrag in meinem Blog geschrieben.

Eine Menge ist inzwischen passiert.

 

 

 

Ausländer Kriminalität

 

In Deutschland [und ganz Westeuropa] erleben wir jede Woche neu das gleiche Spiel:

Die ganze Palette krimineller Delikte von Ausländern, meist aus islamischen Ländern.

Der Polizei sind die Hände gebunden. Der Justizapparat ist links-liberal durchsetzt. Mildeste Urteile [inklusive Freisprüche] bei schweren kriminellen Vergehen von Ausländern sind die logische Folge.

 

AfD

 

Dann scheint die AfD dabei zu sein, das Vertrauen, das sie in Teilen der Bevölkerung gewonnen hat, zu verspielen. Es drängen immer mehr Wendehälse aus den Alt-Parteien an die Futtertröge. Die Pretzell/Petry-Fraktion hat schnell gelernt, sich an das politische System anzupassen. Es locken das internationale Parkett, der Bundespresseball und die Fresströge der Macht. Da möchte man sich ganz schnell der Störenfriede entledigen. Das Ausschlußverfahren aus der Partei gegen Björn Höcke ist die logische Folge. Die Basis hält aber nichts davon. Vielleicht bekommt die AfD ja noch einmal die Kurve.

 

 

Zum Glück gibt es Trump

 

Der nennt die Dinge beim Namen: CNN und New Yorck Times [um nur die prominentesten zu nennen] sind Fake News. Die Mainstream Medien sind zur Oppositionspartei geworden.

Die Mauer wird gebaut. Ich hätte vor Jahren nicht gedacht, dass mir so ein Satz mal gefallen würde. Die Zeiten ändern sich. Die Immigration Order Nr. 2 zum Schutz der Amerikaner ist erlassen. Trump hält seine Versprechen.

 

 

Holland und Frankreich

 

In Europa stehen Wahlen an. Holland wählt sein Parlament. Frankreich seine Präsidentin – hoffentlich Marine Le Pen.

Selbst die grünen Feministinnen kuschen auf Besuch in Arabien vor jedem islamischen

Geistlichen und tragen devot das Kopftuch.

 

 

 

„Mit mir nicht!“ Das sagt Marine und lacht den Typen aus, der ihr ein Kopftuch reichen will.

 

Sie läßt lieber ein Treffen mit dem Oberhaupt der Sunniten im Libanon platzen als das Kopftuch anzulegen. Bravo!

 

http://www.heute.at/news/welt/Libanon-Le-Pen-lehnt-Kopftuch-ab-und-geht;art23661,1401167

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht vergessen: Mindestens drei Mal am Tag herzhaft lachen.