Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Blog-Artikel (vom:)    Datum

Das größere Bild                       10.11.2018

Wahlbetrug in Hessen               07.11.2018

Sondermeldung Merkel-Dämmerung       29.10.2018

Wach auf Deutschland - Weckruf 7           18.10.2018

Wahlfälschung in Bayern bewiesen            17.10.2018

Eine gewonnene Schlacht              07.10.2018

Deutschland und die Welt                                      06.10.18

Tao Weisheit             21.9.18

HellywoodSodom 3 20.9.18

Fußball-Lügen im Aktuellen Sportstudio               09.9.18

Fanal Chemnitz        05.9.18

HellywoodSodom 2 19.8.18

Heute im Lügen TV am Abend: Hetze            08.8.18

Hellywood-Sodom I 04.8.18

Die dunkle Agenda sogar im Fußball      23.7.18

Massiver Betrug bei der Fußball-WM              19.7.18

Ursula Haverbeck - Demo in Nürnberg              02.7.18

Der Fall Susanna III - Ein Wendepunkt             15.6.18

NWO-Propagandist Wim Wenders                    13.6.18

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte IV     11.6.18

Gedenk-Kundgebungen für Susanna                     10.6.18

Susannas Tod wird gesühnt werden                         8.6.18

Es ist alles ganz anders  13  Aufwachen 3.0          15.5.18

Goldenes Zeitalter in Echtzeit                      27.4.18

Die kanadische Steuererklärung       26.2.18

Aller guten Dinge sind drei

                                    14.2.18

Das Goldene Zeitalter des 21. Jahrhunderts  - II   

                          8.1. - 16.1.18

Das Goldene Zeitalter des 21. Jahrhunderts - I      

                   30.12.17 - 6.1.18

Drogennotstand in den USA                          28.10.17

Zeit der Wahrheit 12.10.17

Ein unerwartetes Geschenk                 30.8.17

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - III   21.6.17

III. Weltkrieg adé      10.6.17

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - II      6.6.17

Es ist alls ganz anders 12 Leben, ein Geschenk 7.5.17

Der seltsame Tanz des Donald Trump          21.4.17

Donald Trump - Wohin geht die Reise?       07.04.17

Island HU in Magdeburg

                                      3.4.17

Es ist alles ganz anders -11  Die Inkarnation        26.3.17

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - I     22.3.17

Gute Nachrichten!   19.3.17

Donald Trump wird Präsident                   26.1.17

Weihnachtsmarkt Theater III                                 12.1.17

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es                   1.1.17

Terror mit Fragen  29.12.16

Weckruf 6                20.12.16

Weckruf 5 - Helft unseren Kindern                   13.12.16

Donald Trump - The President Elect II   26.11.16

Donals Trump - The President Elect I     15.11.16

Wir ziehen voran      4.11.16

Wissenschafts-Religion 

                                  24.10.16

Der Barbie-Hijab    18.10.16

Weckruf 4 - Deutsche Einheit!                       3.10.16

Erneuerung!              26.9.16

Weckruf 3 - Aufwachen!

                                    12.9.16

Herbstgruß                  5.9.16

Tiere sind auch Seele

                                    24.8.16

Islands Hu II              16.7.16

Orwell läßt grüßen  13.7.16

Islands HU I               11.7.16

Volksverräter-Rufe für Herrn Gauck               5.7.16

Wahlbetrug                 2.7.16

Es ist alles ganz anders - 10 Himmlicher Kinosaal 2.7.16

Geo-Waffe Flüchtlinge

                                    18.6.16

Es ist alles ganz anders - 9 Lernen im Himmel   16.4.16

Rocker als Ritter       18.5.16

Es ist alles ganz anders - 8 Ich bin Seele II          14.5.16

Es ist alles ganz anders - 7  Raben & Wölfe         13.5.16

Die Grünen und die Pädophilie                   8.5.16

Freiheit und Wahrheit - Wir sind das Volk               3.5.16

Es ist alles ganz anders - 6 Der Himmel ist unsere Heimat                       16.4.16

Es ist alles ganz anders - 5 Kultur als Spiegel       6.4.16

Es ist alles ganz anders - 4 Ich bin Seele I             6.4.16

Es ist alles ganz anders - 3 Hinterm Horizont III  3.4.16

Es ist alles ganz anders - 2 Hinterm Horizont II 30.3.16

Es ist alles ganz anders -1 Hinterm Horizont I  27.3.16

Beste Freunde         23.3.16 

 

 

 

 

 

 

 

                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                

Terror mit Fragezeichen

Veröffentlicht am 29.12.2016

 

Terroranschlag zu Weihnachten mit vielen Fragezeichen

 

Am 20.12. berichtete ich vom brutalen Mord an Maria durch einen Afghanen. Heute schreibe ich über den [islamistischen]Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19.12.2016 mit zwölf Toten und mehr als 50 Verletzten, so die offizielle Version.

 

Ungereimtheiten und Fragezeichen ohne Ende

Die erste Meldung

Unmittelbar nach der Tat verfolgte ein Zeuge den flüchtigen Lastwagenfaher, wobei er die Polizei ständig über sein Handy informierte. Dank des Zeugen wurde der Täter, ein Pakistani oder Afghane aus einem Flüchtlingsheim, gefasst.

 

Web.de berichtet darüber am 20.12.16:

09:14 Uhr: Der mutmaßliche Täter des Anschlags auf dem Berliner Breitscheidplatz ist nach einem Medienbericht dank des couragierten Einsatzes eines Augenzeugen festgenommen worden.

Der Zeuge sei dem flüchtenden Lastwagenfahrer gefolgt und habe dabei ständig über Handy die Notrufzentrale über die Position des Mannes informiert, sagte Polizeisprecher Winfrid Wenzel laut „Welt/N24“. Eine Bestätigung für den Bericht war bei der Polizei zunächst nicht zu bekommen.

Nach etwa zwei Kilometern Verfolgungsjagd habe schließlich die Besatzung eines Streifenwagens den Mann an der Siegessäule gestoppt. Mit Hilfe des Zeugen sei möglich gewesen, den Verdächtigen zu fassen, sagte Wenzel. Die Polizei wisse zwar, wer der mutige Zeuge sei, gehe aber davon aus, dass er anonym bleiben wolle.

12:22 Uhr: Es verdichten sich die Hinweise, dass der festgenommene Terrorverdächtige 2015 nach Deutschland gekommen sei. Offenbar ist er am 31. Dezember in einer Gruppe von etwa 15 Flüchtlingen eingereist. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) aus Sicherheitskreisen wurden die Personalien des Mannes von der Bundespolizei im bayerischen Passau aufgenommen.

Am 19. Februar 2016 habe er in Berlin einen Asylantrag gestellt. Im Asylverfahren sei der Verdächtige als renitent aufgefallen, er sei zu Anhörungen nicht erschienen und habe erklärt, er verstehe die deutsche Sprache nicht.

 

Mahnwache vor dem Berliner Kanzleramt

Am Tag nach dem Anschlag nahm ich zusammen mit 500 Menschen an einer Mahnwache vor dem Berliner Kanzleramt teil.

Eine bewegende Mahnwache, dem Anlass angemessen.

Leise Unterhaltungen. Eine nachdenkliche Atmosphäre. Norwegische und eine finnische Fahne, neben viel Schwarz-Rot-Gold und einem Reichsadler. Nur wenige Antifas, die nur sporadisch versuchten zu stören.

Ein evangelischer Pastor hielt eine Trauerpredigt – getragene Musik.

 

Am nächsten Tag, 21.12.16

 

Der verhaftete arabische Mann soll nun doch nicht der Täter sein. Er wird freigelassen.

 

 

Im Führerhaus wurde ein Ausweis des „richtigen“ Täters gefunden, allerdings erst 40 Stunden nach der Tat.

 

 

 

Täter terroristischer Anschläge scheinen es zu lieben, am Tatort ihre Ausweise zu hinterlassen. Twintowers 9/11 - Paris - Nizza - und nun Berlin. Immer das gleiche Muster: Es werden Ausweise gefunden.

 

Gesunder Menschenverstand

Mit einem Freund im Café. Ich erzählte ihm von der Mahnwache. Wir sprachen über die Situation und mögliche Entwicklungen.

Eine ältere Frau mit Hund kam in das Café. Der Hund blieb bei mir stehen und schaute mich an. Ich fragte, ob ich ihn streicheln darf - durfte ich. Die Frau, eine typische Berlinerin mit "Herz und Schnauze", erzählte. Erst von Leyla, der Hündin, für die sie öfter Babysitter spielt. Dann traute ich meinen Ohren kaum. Aus dem Blauen heraus wechselte die ehemalige Geschäftsfrau (wie sie auch erzählte) das Thema. „Ich glaub ja nicht, daß sie den Richtigen schon haben, den sie da in Italien erschossen haben. Das ist alles sehr merkwürdig. Wie damals mit Kennedy.“

Ihre Erzählung war länger gewesen, aber das ist der Kern ihrer Worte.

 

Einige der Ungereimtheiten und Fragezeichen

  1. Der pakistanische Täter wird von einem Zeugen verfolgt und von der Polizei verhaftet.
  2. Dann war er es plötzlich doch nicht.
  3. 40 Stunden nach der Tat werden Ausweispapiere des „Täters“ gefunden.
  4. Nach erneuter Durchsuchung des LKW findet man plötzlich das Handy des Täters.
  5. Es gibt so gut wie keine Informationen über die Opfer.
  6. Im Vorfeld liefern die Sicherheitsbehörden ein Bild grober Unfähigkeit. Sie können den Verdächtigen nicht dingfest machen.

Web.de am 29. Dezember 2016, 17:51 Uhr

Amri war offenbar im Fokus der Ermittlungsbehörden. Nach Informationen von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR wurde im Gemeinsamen Terrorismus-Abwehrzentrum (GTAZ) in Berlin zwischen Februar und November 2016 mindestens sieben Mal über Amri gesprochen. Behördenunterlagen, die nur fünf Tage vor der Tat entstanden, würden seinen Werdegang in Deutschland beschreiben.

 

Ich werde nicht spekulieren. Machen Sie sich bitte selbst Ihr Bild. Es gibt im Internet gute Möglichkeiten dazu.

 

 

Und nicht vergessen: Mindestens drein Mal am Tag herzhaft lachen.