Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Interessen und Kurz-Vita

 

 

Interessen

 

Mein Hauptinteresse gilt den alten Fragen:

Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn?

Die Themen dieser Website - Freiheit, Wahrheit, Wahrhaftigkeit, Verantwortung, Deutschland, Verschwörungen usw. - weckten ebenfalls früh mein Interesse.

Und dann gibt es noch spezielle Interessen:

Film, Literatur, Kunst/Kultur, Geschichte Architektur, Gesundheit, Tiere und Pflanzen, Schach.

Über einige dieser Themen werde ich auch auf der Website schreiben.

 

 

 

Kurz-Vita

 

Schon in meiner Kindheit in der damaligen DDR spürte ich: Hier ist etwas nicht richtig. Erst beobachtete ich es nur mit Verwunderung. Später nahm ich die Falschheit und Lügen um mich herum klarer wahr. Ich begann, Sehnsucht nach Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit zu spüren und verweigerte mich dem System innerlich.

1986, inzwischen 32 Jahre alt, stand ich dann auf dem Balkon meiner Wohnung und rief immer wieder: „Nieder mit dem Kommunismus!“ Dazu hatte ich mir vorher allerdings Mut antrinken müssen. Ungefähr 150m von meiner Wohnung entfernt gab es ein Polizeirevier. Gerade als ich den Untergang des Kommunismus forderte, war eine Zivilstreife ganz in der Nähe auf der Straße unterwegs. Die holten mich ziemlich schnell aus meiner Wohnung.

Im Gefängnis übernahm der Anwalt Wolfgang Vogel meine Verteidigung. Er organisierte über viele Jahre die innerdeutsche Familienzusammenführung und war der Vermittler im Freikauf von politischen Gefangenen in der DDR durch die BRD Regierung. Insgesamt konnte er ca. 250.000 Menschen helfen. Auch mir half Herr Vogel. Nach zwei Monaten wurde ich aus dem Gefängnis entlassen. Ein halbes Jahr später im November konnte ich von Ost- nach West-Berlin ausreisen. Bis heute bin ich Herrn Vogel und der damaligen Bundesregierung für diese Hilfe dankbar.

 

 

Als im Herbst des historisch einmaligen Jahres 1989 die Mauer fiel, war das für die meisten Deutschen eine überwältigende Freude. Für systemgläubige DDR Bürger und ihre Freunde in der BRD brach eine Welt zusammen.

 

 

Ich hatte gemischte Gefühle. Einerseits freute ich mich für meine Landsleute im Osten, dass sie endlich dieses Unrechtsregime abschüttelten und nun an der – damaligen – Freiheit des westlichen Europas teilhaben würden. Andererseits sah ich, was kommen musste: Der Osten kommt zu mir in den Westen. Der Osten meint hier: Kontrolle, Überwachung, Unfreiheit, politische Gefangene, Meinungsdiktatur und so fort. All das gibt es heute in der BRD.

Inzwischen hat der Osten das geeinte Deutschland übernommen, symbolisiert durch das seltsamen Pärchen an der Staatsspitze.

Dann kam die Silvesternacht 2015/16 mit dem Sexpogrom gegen deutsche Frauen. Ich konnte nicht mehr schweigen. Wie vor fast auf den Tag genau 30 Jahren, wäre ich am liebsten auf den Balkon gestürmt. Doch auf diese Weise Freiheit einzufordern, hätte heute nicht allzuviel gebracht.

 

 

 

Also machte ich mich vor sechs Wochen daran, eine Website zu basteln.

 

 

 

 

 

 

Möge Segen sein.

 

Dietrich Stahl, 09. März 2016

 

Kontakt:   freiheit-wahrheit-verantwortung@email.de.